Wir sind digitale Enthusiasten

Meet Anton, Team Lead Social Media

Anton ist Team Lead Social Media bei Interone und Proximity Technology. Sein Style: Schwarze Brille, dunkler Bart, weißes T-Shirt und eine dunkelblaue Hose. So sehe ich ihn auf der anderen Seite des Tisches sitzen. Anton kommt aus einer Werberfamilie – strategische Kommunikation war also schon immer ein Thema in seinem Umfeld. Nicht verwunderlich, dass er Facebook und Instagram direkt seit Stunde 1 miterlebte und ihn diese Plattformen seitdem privat wie beruflich begleiten. Er selbst beschreibt sich als „Early Adopter mit einer Leidenschaft für Fotografie, Musik, Digitalisierung und Mobilität“.

Nach einer Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation und Stationen im Agenturumfeld, kam er 2018 als Social Media Manager zu uns. Zu dieser Zeit steckte das Thema Social Media bei Interone noch in den Kinderschuhen. Mit viel Motivation und Engagement beteiligte sich Anton bei der Etabblierung unseres Social-Media-Teams und hat sich in diesem Prozess rasch zur Führungskraft weiterentwickelt.

Lernen durch Ausprobieren.

„Ich bringe meine Social Media Expertise bei der Konzeption und Durchführung von Kampagnen für Kunden im Automotive- & Kommunikationsbereich ein. Aber auch die Führung und Weiterentwicklung unseres Social-Media-Teams mit unterschiedlichen Persönlichkeiten ist ein essenzieller Teil meiner Arbeit“, beschreibt Anton seine Rolle.

In diesem schnelllebigen Business sieht man sich Tag für Tag neuen Herausforderungen gegenüber. Anton stellt sich diesen aber gerne und mag es, Dinge neu zu erfahren, zu verbessern und sich selbst dabei kritisch zu hinterfragen.

Sein Motto: Man muss sich immer wieder neu erfinden. „Für mich ist das essenziell, um gut in meinem Job zu sein. Und, um immer besser zu werden. Durch Ausprobieren lerne ich am meisten. Was ich gestern gelernt und angewendet habe, kann morgen schon wieder obsolet sein“, sagt Anton. „Das ist bei Social Media vielleicht noch mehr der Fall als bei anderen Medien. Gestern hat die Mechanik noch gut funktioniert – morgen ist sie verbraucht und fällt bei den Followern schlichtweg durch.“

Antons Wissbegier und Neugier ist hier auf jeden Fall von Vorteil. Konsequent beobachtet er die Kommunikation von Marken auf unterschiedlichsten Kanälen und setzt sich mit den neusten Trends auseinander.

Selbstkritische Marken und ein ehrliches Arbeitsumfeld.

Spannend findet Anton, dass Konzerne und Marken selbstkritischer werden, aber auch bereit sind, Stellung zu beziehen. Positiv fällt ihm auch auf, dass Marken authentischer und nahbarer auftreten und vor allem mittels Social Media in den Dialog mit Menschen gehen, um ihr Produkt zu optimieren. Mit seiner Arbeit möchte Anton diese Entwicklung unterstützen. Er will Visionen erlebbar machen, Spaß an der Interaktion mit Marken wecken und am Ende des Tages dem Endverbraucher einen Mehrwert bieten. Denn gerade im Bereich Social Media geht es vor allem um Emotionen.

In welchem Arbeitsumfeld er neue Ideen gerne verwirklicht? Die Antwort kommt direkt: „In einem ehrlichen Umfeld mit kreativem Austausch. Und in einem, in dem die eigene Meinung einen Wert hat. Bei Interone habe ich die Chance, Ideen einzubringen und auch umzusetzen. Ich finde es super wichtig, mich in dieser Hinsicht ausleben zu können“.

Diese Einstellung gibt Anton auch seinem Team mit: „Sprecht eure Ideen aus. Das heißt nicht, dass diese immer perfekt durchdacht sein müssen. Aber gemeinsam können wir daran feilen.“

Im Team erfolgreich.

Dass ein Team mit unterschiedlichen Erfahrungen und Persönlichkeiten eine wesentliche Rolle für den Erfolg gemeinsamer Projekte spielt, wird im Gespräch mit Anton immer wieder deutlich: „Jedes Teammitglied bringt etwas mit. Deswegen ist es auch wichtig, dass man viel Austausch miteinander hat, konstruktives Feedback einfordert und ausspricht, Fragen stellt und sich auf dieser Basis weiterentwickelt. Jede fundierte Meinung ist berechtigt und ich gehe gerne in einen konstruktiven Dialog – über alle Positionen hinweg“.

Aber auch außerhalb des eigenen Teams schätzt Anton den Austausch. Ob in der Mittagspause oder spontan auf der Bürofläche, Anton lässt sich gerne im Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen inspirieren. „Manchmal schweift man vom ursprünglichen Thema ab, denkt anders über Dinge nach und kommt zu neuen Ideen,“ erzählt er grinsend. Bestenfalls geht man aus solchen Gesprächen so motiviert heraus, dass man „Bock hat, Post-Its mit Ideen durch die Gegend zu pfeffern.“

Und was bekommt bei Anton privat ein Like?  „Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meiner Familie und Freunden. Und ich reise sehr gerne. Immer mit dabei: Meine Kamera, mit der ich auf der Suche nach neuen Perspektiven bin.“

Join us.

Möchtest du mit Anton und seinen Kolleginnen und Kollegen zusammenarbeiten?  Hier findest du unsere offenen Jobs.