Titelbild Science4Refugees App Handy

MOBILE
APP

Science4Refugees

Research Buddies

Jedes Jahr flüchten tausende Menschen in die EU, darunter viele Wissenschaftler, die einen wertvollen Beitrag für die Forschung leisten könnten. Das Problem: Geflüchtete mit ungeklärtem Asylstatus dürfen legal weder arbeiten noch reisen – ein Austausch mit der europäischen Wissenschaftscommunity wird so unmöglich.

Wir haben für die Europäische Kommission eine Lösung dieses Problems realisiert: Science4Refugees Research Buddies. Eine Plattform, die Akademiker digital vernetzt und Forschungsprozesse bündelt – unabhängig vom Standort oder politischen Status der Nutzer. 

Science4Refugees App Grafik

Und so funktioniert’s: Geflüchtete und europäische Wissenschaftler können ihre Vita, Forschungsgebiete und Publikationen hochladen. Ein Algorithmus matcht anschließend automatisch passende Partner. Mit der mobilen Web-App können diese nun Gespräche führen, Videochats abhalten und Dokumente austauschen. Kurz: Gemeinsam forschen – selbst, wenn sie tausende Kilometer entfernt sind. Der wichtigste Gegenstand für Menschen auf der Flucht, das Smartphone, wird so zum zentralen Tool ihrer Forschung – Mobile only statt Mobile first.

Science4Refugees App Smartphone-Screen mit LIA Logo

Mit Awards prämiert

Bei den London International Awards 2017 wurden die Science4Refugees „Research Buddies“ von der internationalen Jury gleich zweimal geehrt. In der Kategorie „Digital: Web Services“ mit Silber und in der Kategorie „Digital: NGO“ mit Bronze. Die LIA Awards gehören nach den Cannes Lions zu den wichtigsten internationalen Kreativ- und Kommunikationswettbewerben. 

Das machen wir sonst noch

Interone

Jubiläums-

kampagne

o2

LTE Selfie

BMW Bank

allstarlounge